C-Jugend weiblich

Unsere C-Jugend weiblich spielt mit der C1 in der Südbadenliga und mit der C2 in der Bezirksklasse

Den aktuellen Tabellenstand finden Sie unter folgendem Link auf den Seiten des SHV: C1 (Tabelle)  C2 (Tabelle)

Hinten v. li.: Trainer Oli Schmeyer, Co-Trainerin Maya Benz, Trainerin Sabine Benz, Ariane Pfundstein, Chantal Eble, Lucy Klingler, Jule Walter, Lilly Huber, Carla Benz, Vanessa Scheid, Celia Jenne, Trainerin Saskia Pfundstein, Co-Trainerin Alexandra Schmeyer.
Vorne v. li.: Pauline Karcher, Nina Schmeyer, Kira Springmann, Nele Zapf, Evelyn Stremel, Carla Fritsch, Vivien Erb, Mia Letsche, Annabelle Andre, Melissa Schepelev
Es fehlen: Nora Schmiederer, Tamina Schmiederer, Leslie Mauch, Felizitas Huber, Lorena Frühn, Luisa Sauerbrey

 

Südbadenliga, die Zweite! Tolle Voraussetzungen für die neue Saison!

Eine turbulente Saison liegt hinter den C-Mädels. Mit hohen Erwartungen sind wir mit einem starken Team in die erste Südbadenliga-Saison gestartet und konnten am Ende mit einem erfolgreichen 5. Platz mit nur einem Punkt Rückstand auf den vierten Platz auch die direkte Qualifikation für die Südbadenliga im Folgejahr erreichen. Aber auch die zweite Mannschaft konnte mit einem 4. Platz die Saison erfolgreich und zufrieden beenden.

Nach einem sensationellen Sieg zum Start der Runde gegen die SG Maulburg/Steinen folgten knappe Niederlagen gegen die Meisterschaftsfavoriten. Am Ende war die Tabelle deutlich zweigeteilt und wir zur oberen Hälfte zugehörig, was uns sehr stolz macht. Alles in allem haben wir eine gute Runde gespielt. Mit ein wenig mehr Glück bei dem ein oder anderen Spiel wäre sicherlich noch mehr drin gewesen. Dennoch haben wir gezeigt, dass mit der JSG ZEGO auch in der Südbadenliga zu rechnen ist. Und da ist sich auch das neue Trainergespann um Oli Schmeyer, Sabine Benz, Saskia Pfundstein und Alex Schmeyer einig.

Zur kommenden Runde hat uns nun der ältere Jahrgang und damit viele Leistungsträgerinnen in die B-Jugend verlassen. Dies ist immer wieder die Chance für die jüngeren Mädels, aus dem Schatten zu treten und mehr Verantwortung zu übernehmen – schließlich sind sie ja jetzt die „Alten“. Zudem kommen aus den D-Mädels die aktuellen südbadischen Meisterinnen ins Team, so dass wir zwei richtig starke Mannschaften in die Saison schicken können. Einige Mädels konnten bereits sogar bei Sichtungen auf sich aufmerksam machen und zum Vorbereitungsstart holten wir auch gleich den Turniersieg in Linkenheim.

Doch das erfahrene Trainergespann weiß, dass dies zwar tolle Voraussetzungen für die neue Runde sind, aber noch keine Garantie darstellt. Die größte Herausforderung wird es sein, zwei gut aufeinander eingespielte Teams zu formen, den großen Kader bei Laune zu halten und gleichzeitig möglichst alle individuell zu fördern. So trainieren wir in der Vorbereitungszeit nicht nur zweimal, sondern bieten immer noch ein zusätzliches Training für unterschiedliche Zielsetzungen an.

Bisher wurde das Training auch gut angenommen und wir haben Woche für Woche trotz termingleichen Fördertrainings mindestens 10 Spielerinnen in der Halle, was in diesem Alter leider nicht immer selbstverständlich ist. Und damit es den Mädels bei so viel Training auch nicht langweilig wird, haben wir uns nicht nur auf den Handballsport konzentriert, sondern Kraft, Ausdauer und Koordination auch bei Aqua-Fitness, Step-Aerobic oder Life Kinetik trainiert. Und nach einem abschließenden Trainingswochenende werden wir dann hoffentlich bestmöglich vorbereitet in die ersten Spiele starten.

Wir freuen uns auf eine starke Runde und bedanken uns jetzt schon einmal bei den Eltern und Verwandten, die schon gezeigt haben, dass sie hinter den Mädels stehen und immer bereitwillig als Fahrdienst oder Fans zur Verfügung stehen.

Mit sportlichen Grüßen

Oli, Sabine, Saskia und Alex