Herren 2

Die Herren 2 des HC Hedos spielen in der Bezirksklasse Offenburg/Schwarzwald.

Den aktuellen Tabellenstand finden Sie unter folgendem Link auf den Seiten des SHV (Tabelle)

Herren 2

Hinten v. li.: Benjamin Sepp, Sebastian Gauglitz, Matthias Schmalz, Felix Broß, Kai Oehler, Sven Nolte, Fabian Keßler, Michael Kempf.
Vorne v. li.: Simon Bönte, Tim Joram, Dirk Göppert, Matthias Neumann, Joshua Otto, Reto Spinner.
Es fehlen: Joshua Häberle, Patrick Lehmann, Andreas Weißkopf, Sascha Wild, Marco Lothspeich, Marco Biehler, Daniel Räpple

Trainer Oliver Vauderwange vor der Saison:

Die guten Leistungen der vergangenen Saison sollen bestätigt werden

Nach zwei schwachen Jahren im Abstiegskampf, brachte die vergangene Saison endlich wieder einmal Spaß und Erfolge für die Herren 2 des Hedos. Am Ende der Saison stand der achte Tabellenplatz mit 29:23 Punkten. Zwischenzeitlich waren wir sogar in Schlagweite zu den ersten drei Plätzen. Mit der Ausnahme TuS Schuttern konnten gegen jeden Gegner Punkte eingefahren werden. Mit den ersten Siegen kam auch das Selbstvertrauen, und plötzlich wurden sogar Siege gegen den späteren Meister SV Ohlsbach und gegen den Vizemeister TuS Schutterwald 2 verbucht. Es gab viel Positives, aber auch immer noch einige Schwächen zu sehen. Aber jetzt gilt die positiven Eindrücke mitzunehmen und daran in der neuen Saison anzuknüpfen.

Seit Anfang Juni hat sich die Mannschaft auf die neue Spielzeit vorbereitet. Die Vorbereitung verlief bisher wirklich gut und wir dürfen gespannt sein, wie sich die Mannschaft in der anstehenden Spielzeit schlagen wird. In der kommenden Saison wollen wir einen Platz in den Top Fünf erreichen. Der Kader ist deutlich größer und vor allem ausgeglichener geworden. Die Chemie in der Mannschaft stimmt, die Stimmung ist gut. Wir haben eine passende Mischung aus jungen Spielern und erfahrenen Routiniers. Matthias Schmalz und Dirk Göppert werden in dieser Saison für die Herren 2 auflaufen, aus der Jugend stößt Joshua Häberle zum Team und auch der A-Jugendliche Mirko Seiler trainiert inzwischen regelmäßig mit der Mannschaft. Im Kader sind damit jetzt 20 Spieler und das bietet natürlich viele Möglichkeiten und eventuelle Ausfälle können so leichter kompensiert werden.

Auch dieses Jahr darf man wirklich gespannt sein, wie sich die Spielzeit entwickelt. Die Bezirksklasse ist sehr ausgeglichen und man muss abwarten, welche Mannschaften sich im vorderen Tabellendrittel um den Aufstieg streiten werden. Zwei Absteiger aus der Landesliga mit Altenheim 2 und dem SV Zunsweier lassen das Feld der Mannschaften noch stärker werden, die Reserve des TuS Ottenheim ist sehr souverän in die Bezirksklasse aufgestiegen. Auch mit den Teams aus Schuttern und Hornberg muss man rechnen. Typischerweise wird dann noch die eine oder andere Wundertüte dazu kommen. Lassen wir uns überraschen.

Die jetzigen Eindrücke lassen mich wirklich optimistisch in die neue Spielzeit blicken. Bisher habe ich viel Positives gesehen, und meine Spieler haben sich viel vorgenommen.

Endtabelle