B-Jugend weiblich

Hinten von links: Julia Koschny, Mara Boschert, Annabelle Andre, Tamina Schmiederer, Carla Fritsch, Nora Schmiederer, Nele Zapf, Monja Schoner, Mia Letsche, Luisa Sauerbrey, Betreuerin Alexandra Schmeyer.
Vorne von links: Trainerin Swetlana Milowski, Julia Lehmann, Sina Fuchs, Nathalie Bollinger, Lorena Frühn, Nina Schmeyer,
Lea Künstle, Nele Engler, Trainer Oliver Schmeyer.
Es fehlen: Inga Bohnsack, Milena Schepelev.

B-Mädels starten wieder mit zwei Mannschaften in die neue Runde:
BI startet „nur“ in der Südbadenliga und BII treten in der Bezirksklasse an


Corona brachte für jeden von uns viele Einschränkungen und Veränderungen. Leider fand auch durch den Lock down keine Qualifikationsrunde für die Oberliga Baden-Württemberg statt. Obwohl es laut DHB und SHV keine Verlierer durch Corona geben sollte, fühlten sich Trainer und Spielerinnen der JSG ZEGO genau als diesen. Alle waren überzeugt, dass unsere B-Mädels die Qualifikation geschafft hätten – aber Corona und der SHV machten uns einen Strich durch die Rechnung.
So heißt es für die erste Mannschaft der B-Mädels leider wieder nur Südbadenliga! Hierbei treffen die B-Mädels wieder auf die üblichen „Verdächtigen“. Die SG Kappelwindeck/Steinbach und unsere JSG ZEGO haben sicherlich ein gewichtiges Wort um die Südbadische Meisterschaft mitzureden und auch die DJK Ettenheim (letztes Jahr noch TuS Oberhausen) darf sicherlich nicht unterschätzt werden.

Der nächste Schritt in der Entwicklung der B-Mädels wurde uns wie bereits erwähnt leider verwehrt, trotzdem werden alle hochmotiviert in der Südbadenliga antreten und versuchen den Titel zu verteidigen!
Als nächster Schritt sollen die älteren B-Mädels langsam an die Damenmannschaften herangeführt werden, was sicherlich auch zur Weiterentwicklung der älteren Spielerinnen beitragen wird.
Auch die BII wollen in der Bezirksklasse oben mitspielen. Hier müssen vor allem die jüngeren Spielerinnen Verantwortung übernehmen um sich dauerhaft im oberen Drittel festzusetzen.

Wir wünschen allen Mannschaften eine verletzungsfreie Saison und dass wir alle keine weiteren Coronaeinschränkungen erleben müssen um unseren Lieblingssport in vollen Zügen ausüben und genießen können.

Mit sportlichem Grüßen, Oli, Sweta und Alex